ROSETTA Mission



Alle unsere Informationen sind aus erster Hand.

Mit freundlicher Genehmigung von

Gunther Lautenschläger
Rosetta Project Manager

und wir vom RATT Team sind stolz diese Informationen veröffentlichen zu dürfen.

Oktober 2015







September 2015

Personen

(v.l.n.r.) Prof. R. Henke, Prof. B. Feuerbacher, Dipl. Ing. C. Kessler, Dr. S. Ulamec, Dipl. Ing. G. Lautenschläger, Dr. R. Best.





23.September 2015

Hallo ROSETTA-Fans,heute war für uns ein ganz besonderer Tag:

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth (DGLR) hat das ROSETTA-Team mit dem “Wernher-von-Braun”-Preis für hervorragende Verdienste um die Entwicklung der geehrt !

Die Laudatio hielt Prof. B. Feuerbacher.
Dr. Rainer Best und ich haben den Preis in Rostock im Namen des ROSETTA-Teams entgegen genommen.

 

ESA

September 2015

Hier der Link zur ESA Story:
http://sci.esa.int/rosetta/56346-boulder-flying-by-comet-67p/

Das Aktivitätsmaximum wird mit etwas Verzögerung für September 2015 erwartet. Rosetta beobachtet die Veränderungen auf der Kometenoberfläche mit 11 hochpräzisen Messinstrumenten seit gut einem Jahr. Und begleitet unseren Kometen auf seinem Weg um die Sonne in sicherem Abstand … anfangs aus nächster Nähe mit nur 15 km inzwischen mit einem sicheren Abstand von 340 km. Für Rosetta ist diese Nähe zur Sonne kein Problem, weil unsere Sonde auf ihrer Reise schon viel näher an der Sonne vorbeigeflogen ist (0,7 AU im Anstand der Venus)

Philae hat sich zuletzt am 9. Juli bei Rosetta für 12+8 Minuten gemeldet und aktuelle Daten (Temperatur) von der Kometenoberfläche an das Mutterschiff gesandt. Seit dem ist Funkstille. Ob Philae die Gas- und Staubausbrüche heil übersteht, ist ungewiss.

Am 9. August 2015 flog ROSETTA:266 Millionen km (1,77 AU) von der Erde entfernt.
Die einfache Signal-Laufzeit betrug 14Min. 46Sec. (Lichtgeschwindigkeit)186 Millionen km (1,24 AU) von der Sonne entfernt.mit 123.000 km/h um die Sonne.
(New Horizon war am Pluto mit einer Geschwindigkeit von ca. 55.000 km/h unterwegs)



August 2015

13. August 2015

Am 13. August 2015 erreicht ROSETTA den kürzesten Abstand zur Sonne.

12 August 2015

Hier noch weitere phantastische Bilder einer Fontaine auf 67P, diese Aufnahmen hat die OSIRIS Kamera am 12. August 2015 von ROSETTA aus (in sicherem Abstand von 330 km) gemacht.
Angehängt noch die zugehörige VideoSequence (animated GIF).

http://sci.esa.int/rosetta/56340-approaching-perihelion-animation/

… und es fliegen sogar größere Brocken (ca. 1 bis 50m groß) davon. Auch hier die zugehörige VideoSequence (animated GIF) im Anhang:

9. August

Am 9. August 2015 flog ROSETTA:266 Millionen km (1,77 AU) von der Erde entfernt.
Die einfache Signal-Laufzeit betrug 14Min. 46Sec. (Lichtgeschwindigkeit)186 Millionen km (1,24 AU) von der Sonne entfernt.mit 123.000 km/h um die Sonne.
(New Horizon war am Pluto mit einer Geschwindigkeit von ca. 55.000 km/h unterwegs)



Juli 2015

ESA



29. Juli

am 29.Juli haben alle Messinstrumente von Rosetta ALARM geschlagen. Es wurde ein extrem starker Ausbruch auf dem Kometen beobachtet. Die Eruption war so stark, dass sie sogar den Sonnenwind „weggeblasen“ hat.

29. Juli

ESA

29. Juli

Hier der Link zur ESA Storry:
http://sci.esa.int/rosetta/56325-comets-firework-display-ahead-of-perihelion/

Heute Nachmittag wird unser Komet 67P Tschurjumow-Gerassimenko zusammen mit Rosetta den sonnennächsten Punkt erreichen. Der Abstand zur Sonne beträgt jetzt nur noch 186 Millionen km (Distanz Erde – Sonne ist 150 Millionen km. Durch die Nähe zur Sonne ist 67P jetzt sehr aktiv. Gas und Staub treten aus dem Kern aus und werden ins All geschleudert.

9. Juli

Hier der Link zur ESA Story:
http://sci.esa.int/rosetta/56292-celebrating-a-year-at-the-comet/

Das Aktivitätsmaximum wird mit etwas Verzögerung für September 2015 erwartet. Rosetta beobachtet die Veränderungen auf der Kometenoberfläche mit 11 hochpräzisen Messinstrumenten seit gut einem Jahr. Und begleitet unseren Kometen auf seinem Weg um die Sonne in sicherem Abstand … anfangs aus nächster Nähe mit nur 15 km inzwischen mit einem sicheren Abstand von 340 km. Für Rosetta ist diese Nähe zur Sonne kein Problem, weil unsere Sonde auf ihrer Reise schon viel näher an der Sonne vorbeigeflogen ist (0,7 AU im Anstand der Venus)

Philae hat sich zuletzt am 9. Juli bei Rosetta für 12+8 Minuten gemeldet und aktuelle Daten (Temperatur) von der Kometenoberfläche an das Mutterschiff gesandt. Seit dem ist Funkstille. Ob Philae die Gas- und Staubausbrüche heil übersteht, ist ungewiss.



Juni 2015

13. Juni 2015

Hallo ROSETTA-Fans,
am Abend, des 13.Juni um 22:23CEST, hat ESOC in Darmstadt die ersten Signale von Philae empfangen können.

© ESA

Philae ist am 12. Nov. 2014 auf dem Kometen 67P gelandet, hatte dort für 2,5 Tage intensiv Messungen durchgeführt. Da Philae an einem abgeschatteten Platz gelandet war, wurde -wie geplant- der Mess-betrieb für 64 Stunden mit Batterien aufrechterhalten. Dann musste Philae, um auf der -70°C kalten Kometenoberfläche zu überleben, in „Winterschlaf“ fallen.

Gestern hat sich Philae nach 210 Tagen frieren und schweigen bei Rosetta wieder zurückgemeldet. Das Mutterschiff hat erste Daten von Philae direkt zur Erde weitergeleitet. Die Signallaufzeit zur Erde betrugt 17,5 Minuten.

Auf Grund dieser lange erhofften Rückmeldung von Philae wird jetzt die Flugbahn von Rosetta neu geplant, um möglichst viele Kontaktzeiten mit Philae haben zu können.

Siehe auch: http://sci.esa.int/jump.cfm?oid=56019



Der Komet wird immer gefährlicher !

Je näher Komet 67P und Rosetta der Sonne kommen, desto heißer wird es für beide. Temperaturmäßig ist der Kometen-Sommer für Rosetta kein Problem, da Rosette während Ihrer 10jährigen Reise der Sonne schon wesentlich näher war.

Aber der Komet muss jetzt richtig „schwitzen“. Seine Oberfläche wird in diesem Sommer um ca. 20 Meter abschmelzen und dabei viel Staub und Gas in den Weltraum herausschleudern. Rosetta kann in sicherem Abstand um der Kometen fliegen, aber Philae wird auf der Kometenoberfläche ums Überleben kämpfen.

7. Juni 2015

Am 7. Juni 2015 flog ROSETTA:314 Millionen km (2,1 AU) von der Erde entfernt.
Die einfache Signal-Laufzeit betrug 17Min. 29Sec. (Lichtgeschwindigkeit)222 Millionen km (1,5 AU) von der Sonne entfernt.mit 111.000 km/h der Sonne entgegen.

Hallo ROSETTA-Fans,
in 100 Tagen haben Rosetta und der Komet 67P ihren sonnennächsten Punkt erreicht und nähert sich mit 100 000 km/h der Sonne.

Geheimnisvolle Staub-Fontäne !
Bei Tschuri wurden jetzt sogar erstmals eine Staub-Fontäne auf der Schattenseite des Kometen beobachtet. Dies ist ungewöhnlich, da man bisher die Eruptionen nur auf der Sonnenseite gesehen hat. Wieder eine interessante Entdeckung, die für Gesprächsstoff bei den Kometenforschern sorgen wird.



Mai 2015

Am 3. Mai 2015 flog ROSETTA:369 Millionen km (2,5

Am 3. Mai 2015 flog ROSETTA:369 Millionen km (2,5 AU) von der Erde entfernt.
Die einfache Signal-Laufzeit betrug 20 Min. 33 Sec. (Lichtgeschwindigkeit)258 Millionen km (1,72 AU) von der Sonne entfernt.mit 100.000 km/h der Sonne entgegen.







ROSETTA fliegt stabil auf der Kometen-Umlaufbahn (27.5 km x 28.5 km) und macht fleißig Messungen mit ihren 11 Instrumenten.

 



so haben ROSETTA und Philae Weihnachten verbracht.

 

Am 19. Januar 2015 flog ROSETTA:
- 519 Millionen km (3,47 AU) von der Erde entfernt.
  Die einfache Signal-Laufzeit betrug 28 min. 49 sec. (Lichtgeschwindigkeit)
  - 377 Millionen km (2,52 AU) von der Sonne entfernt.
  - mit 76464 km/h der Sonne entgegen.

Steife Brise auf Churyumov–Gerasimenko?
Mittlerweile hat ROSETTA viele Details des Kometen 67P vermessen und zur Erde gesendet. Damit konnten die Wissenschaftler nicht nur Fragen beantworten, sondern es wurden auch neue Fragen aufgeworfen. Gibt es z.B. lokale Winde auf dem Kometen? Auf dem folgenden Bild vom 22.01.2015 erkennt  man klar eine Art Dünen-Bildung.

Februar 2015



Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team

MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA Mehr Details unter: http://sci.esa.int/rosetta/55295-getting-to-know-rosetta-s-comet/

15.Februar 2015

Am 15. Februar 2015 flog ROSETTA:491 Millionen km (3,29 AU) von der Erde entfernt.
Die einfache Signal-Laufzeit betrug 27 Min. 20 Sec. (Lichtgeschwindigkeit)345 Millionen km (2,31 AU) von der Sonne entfernt.mit 81600 km/h der Sonne entgegen.

Man sieht deutlich die Folgen der erhöhten Aktivität:
Der Staubschweif des Kometen entwickelt sich. …und 67P wird bis August 2015 noch viel aktiver.

Dann wird die der Sonne zugewandte Oberfläche immer weiter erwärmt. Dabei gibt der Komet große Mengen an Staub und Wasser ab. Das Manövrieren wird dann in der Nähe von 67P immer gefährlicher für ROSETTA. Bei jedem Vorbeiflug an der Sonne „schmilzt“ die Oberfläche des Kometen um bis zu 20 Meter zusammen.

Rosetta hat den stabilen Orbit um den Kometen inzwischen verlassen und fliegt jetzt in sicherer Entfernung von z.Z. ca. 100 km neben dem Kometen 67P her.


 

14.Februar 2015

Copyright ESA/Rosetta

Der Komet war zum Greifen nah !

Am 14. Februar 2015 um 12:41 UTC ist ROSETTA aus 140 km Höhe im „Sturzflug“ in einem spektakulär geringen Abstand von nur 6 km über der Oberfläche des Kometen vorbei geflogen.
Das obige Bild zeigt Details der Oberfläche zum Greifen nah.
Ein Pixel hat eine Auflösung von 76 cm.
Mehr Details << hier >>

Dieser Sturz- und Vorbeiflug ermöglicht den Wissenschaftler eine gute Querschnittsmessung der Dichteveränderung anhand von Staubpartikeln und Ionen, sowie auch der Änderung der elektromagnetischen Felder. Dabei kann es durchaus auch turbulent werden, sodass Rosetta autonom auf unvorhersehbare Störungen reagierte und ihre Flugbahn selbstständig korrigiert hat.

 





Philae schliesst primäre Mission ERFOLGREICH ab
Philae steht nach wie vor fest auf dem Kometen und wartet auf intensivere Sonneneinstrahlung, wenn sich der Komet der Sonne nähert.



Copyright ESA/Rosetta/Philae/CIVA





Letzter Artikel

Dieses Bild vom Kometen wurde am 13.11.2014 mit der Panorama-Kamera aufgenommen.
Etwas links der Bildmitte unten sieht man einen Fuß von Philae.

Das primäre Mission-Ziel von Philae wurde voll erreicht.
Wie geplant haben alle Instrumente intensiv (Tag+Nacht) gemessen (12.-14.11.2014) und wurden dabei für 64 Stunden mit einer chemischen Batterie gespeist. Der sekundäre Teil der Mission wird über Akku und Solarzellen mit Energie versorgt werden. Momentan reicht die Sonneneinstrahlung hierzu noch nicht aus. Deshalb hält Philae z.Zt. Winterschlaf und wartet darauf, dass unser Komet der Sonne näher kommt. Seit der Landung von Philae ist das Trio 67P+Rosetta+Philae der Sonne schon 73 Millionen km näher gekommen.

ROSETTA’s „Sturzflug“ durch die Koma
Das nächste besondere Ereignis: Am 14. Februar 2015 wird ROSETTA den Orbit auf 120 km erhöhen und dann einen „Sturzflug“ durch die Koma des Kometen fliegen. Dabei wird ROSETTA in spektakulären 6 km am Kometen vorbei fliegen.
Diesen Termin in Outlook eintragen:



Am 13. August 2015 erreicht ROSETTA den kürzesten Abstand zur Sonne.
Diesen Termin in Outlook eintragen:

Informationen zu Rosetta im Internet:
http://blogs.esa.int/rosetta/
http://www.esa.int/rosetta
www.esa.int/spaceinimages/Missions/Rosetta/